Energie

Nach der Auftaktveranstaltung der Lokalen Agenda 21 in Weyhe fanden sich im Herbst 1998 erstmalig Weyher Bürger/innen zusammen, die sich im Rahmen der Lokalen Agenda mit dem Thema Energieeinsparung und –optimierung beschäftigen wollten. Das war die Geburtsstunde der Arbeitsgruppe Energie.

Leitziele der Arbeitsgruppe:

  • CO2-Reduktion
  • Reduzierung des Ressourcenverbrauchs
  • Förderung des Energiebewusstseins
  • Klimaschutz

 

pv kgs kirchw3


Projekte der Arbeitsgruppe:

  • Überprüfung  der Möglichkeiten für die Installation einer Holzhackschnitzel-Anlage beim Baubetriebshaof (2010 – 2011)
  • Errichtung zweier Bürgersolaranlagen in Weyhe (2007 - 2010)
    2009 startete die Arbeitsgruppe mit der Umsetzung einer Bürgersolaranlage in Weyhe. Es wurden mit Lieferanten, Stromunternehmen und Banken Verhandlungen und Gespräche geführt, um den größt möglichen Nutzen auszuloten. Um das Unternehmen auf rechtlich und steuerlich stabile Beine zu stellen, wurde im Mai 2009 die “Erste Bürgersolarstrom GbR in Weyhe” gegründet. Ein Objekt für die Errichtung bedingt eine Reihe von Voraussetzungen. Nach deren Prüfung fiel die Wahl auf die KGS Kirchweyhe. Auf einer Dachfläche von ca. 250 m² in Südausrichtung wurde eine Anlage mit 30 kWp errichtet. Die Dachfläche wurde von der Gemeinde Weyhe zur Verfügung gestellt.
    Aufgrund der großen Nachfrage wurde eine weitere Bürgersolaranlage geplant. Die Installation der zweiten  Bürgersolaranlage erfolgte im Juni 2010 auf dem Dach der Sporthalle der KGS Leeste. Die Anlage hat eine Leistung von 50 kWp.
  • Teilnahme am European Energy Award® (EEA®) (2006-2010)
  • Verbesserung der Straßenbeleuchtung Weyhe (2005-2006)
  • Teilnahme am Wettbewerb „Energiesparkommune“ (2005)
  • Erarbeitung eines Konzeptes für den Einsatz eines BHKW im Wärmeverbund Freibad/KGS Kirchweyhe (2001-2003)
  • Teilnahme am Wettbewerb „Zukunftsfähige Kommune“ der Deutschen Umwelthilfe (2001-2002)
  • Entwicklung einer Energiebroschüre zusammen mit der Energie-Agentur Weyhe GmbH (1998-2001)